English  Français  Nederlands 

SIMONE WEIL ELISABETH EDL (HERAUSGEBER, ÜBERSETZER), WOLFGANG MATZ (HERAUSGEBER, ÜBERSETZER) - Cahiers Band 2 Aufzeichnungen

 1415990988,
, Carl Hanser , 1993. 360, 20,8 x 13,6 x 3,2 cm, Hardcover. Zustand: 2. Am Vorabend des deutschen Einmarschs aus Paris geflüchtet, kehrt Simone Weil im November 1941 wieder nach Marseille zurück. In den folgenden Monaten entstehen die Hefte 5, 6 und 7, die in diesem zweiten Band der Cahiers enthalten sind. Sie sind thematisch eng verwandt mit einer Reihe von Vorträgen, die sie in dieser Zeit hielt, sowie mit ihrem Plan, eine Anthologie der schönsten nicht-christlichen Texte über die Liebe zu Gott zusammenzustellen. Simone Weils Gedanken über Grundfragen menschlichen Seins sind nicht nur für philosophisch gebildete Leser von Belang. Reihe/Serie: Cahiers, 4 Bde. ; Bd.2 Übersetzer Elisabeth Edl, Wolfgang Matz Verlagsort München Sprache deutsch Original-Titel: Cahiers Masse 135 x 209 mm Literatur Essays Feuilleton Ethik Frankreich Belletristik Essays Feuillton Literaturkritik Interviews Belletristik Essays Feuillton Literaturkritik Interview Mystik Philosophie Religion Weil, Simone ISBN-10 3-446-15750-6 / 3446157506 ISBN-13 978-3-446-15750-7 / 9783446157507 Simone Weils Cahiers, ihre Notizhefte, sind das Kernstück ihrer Schriften und eines der grossen intellektuellen und menschlichen Dokumente dieses Jahrhunderts. Das widerständige Denken dieser grossen Notizhefte Simone Weil Kernstück ihrer Schriften intellektuelle menschlichen Dokumente dieses Jahrhundert widerständige Denken einer grossen Philosophin weltanschaulichen Richtung politischen Gruppe Reflexionsprozesse dauernde Auseinandersetzung mit anderen Platon Descartes Spinoza Shakespeare Racine Goethe indische heilige Schriften Bibel Mystiker Jean de la Cruz philosophisches System Offenheit Aufmerksamkeit Literatur Essays Feuilleton Ethik Frankreich Belletristik Literaturkritik Interview Mystik Philosophie ReligionPhilosophin, die sich von keiner weltanschaulichen Richtung, keiner politischen Gruppe oder Partei vereinnahmen liess, spiegelt sich in diesen nie zu einem Abschluss findenden Reflexionsprozessen. Die Form der dauernden Auseinandersetzung mit anderen (Platon, Descartes, Spinoza, Shakespeare, Racine, Goethe oder mit den indischen heiligen Schriften, der Bibel und dem Mystiker Jean de la Cruz) war für Simone Weil Voraussetzung, unter der sich ihre Gedanken entwickeln konnten; das Gespräch, nicht das geschlossene philosophische System entsprach der ihr eigenen Offenheit, die grosse Aufmerksamkeit verdient.Simone Weils Cahiers, ihre Notizhefte, sind das Kernstück ihrer Schriften und eines der grossen intellektuellen und menschlichen Dokumente dieses Jahrhunderts. Das widerständige Denken dieser grossen Philosophin, die sich von keiner weltanschaulichen Richtung, keiner politischen Gruppe oder Partei vereinnahmen liess, spiegelt sich in diesen nie zu einem Abschluss findenden Reflexionsprozessen. Die Form der dauernden Auseinandersetzung mit anderen (Platon, Descartes, Spinoza, Shakespeare, Racine, Goethe oder mit den indischen heiligen Schriften, der Bibel und dem Mystiker Jean de la Cruz) war für Simone Weil Voraussetzung, unter der sich ihre Gedanken entwickeln konnten; das Gespräch, nicht das geschlossene philosophische System entsprach der ihr eigenen Offenheit, die grosse Aufmerksamkeit verdient.Wolfgang Matz, geboren 1955 in Berlin, lehrte von 1987 bis 1995 deutsche Sprache und Literatur an der Universität Poitiers und arbeitet seitdem als Verlagslektor in München. Er veröffentlichte zahlreiche Essays zur deutschen und zur französischen Literatur, wurde als Übersetzer mit dem Paul Celan Preis und dem Petrarca-Preis ausgezeichnet und ist Herausgeber von Adalbert Stifters "Sämtliche Erzählungen in der Fassung des Erstdrucks" (2005). Buchveröffentlichungen: "Musica humana. Versuche über Ernst Blochs Philosophie der Musik" (1988), "Adalbert Stifter oder Diese fürchterliche Wendung der Dinge. Biographie" (1995) und "Julien Green. Das Jahrhundert und sein Schatten" (1997). Literatur Essays Feuilleton Ethik Frankreich Hardcover Belletristik Essays Feuillton Literaturkritik Interviews Belletristik Essay Feuillton Literaturkritik Interview Mystik Philosophie Religion deutsche Sprache und Literatur Universität Poitiers Verlagslektor München Essays zur deutschen und zur französischen Literatur Übersetzer Paul Celan Preis Petrarca-Preis Herausgeber von Adalbert Stifters Sämtliche Erzählungen in der Fassung des Erstdrucks Musica humana. Versuche über Ernst Blochs Philosophie der Musik Adalbert Stifter oder Diese fürchterliche Wendung der Dinge. Biographie Julien Green. Das Jahrhundert und sein Schatten, Simone Weil (Autor) Notizhefte Kernstück ihrer Schriften intellektuelle menschlichen Dokumente dieses Jahrhundert widerständige Denken einer grossen Philosophin weltanschaulichen Richtung politischen Gruppe Reflexionsprozesse dauernde Auseinandersetzung mit anderen Platon Descartes Spinoza Shakespeare Racine Goethe indische heilige Schriften Bibel Mystiker Jean de la Cruz philosophisches System Offenheit Aufmerksamkeit Literatur Essays Feuilleton Ethik Frankreich Belletristik Literaturkritik Interview Mystik Philosophie Religion ISBN/ISSN 3446157506. Gewicht/weight: 2000 gr.
EUR 379.90 | CHF 441.5] Buchzahl BN36719

wird angeboten von:


Lars Lutzer - LLU Buchservice Einzelunternehmung
Kirchstr. 8, 23795 Bad Segeberg, Germany Tel.: ++49 (0)176 / 63887918 | Fax: +49 (0)32121035963
Email: l.lutzer@llu-buchservice.de




  Dieses Buch bestellen?

Bitte um Informationen

Zurück zu Ihre Suchergeschichte