Deutsch  Français  Nederlands 

DUNCAN - Elizabeth Duncan-Schule Marienhöhe / Darmstadt. Ausgezeichnet mit dem grossen Preis der internationalen Hygiene-Ausstellung Dresden 1911.

Jena, Diederichs 1912. 1.-6. Tsd. gr.-8°. 72 S., 2 Bll., Mit photogr, Abb, Faksim., Plänen u. Grundrissen u. künstler. Darstellungen auf 14 Taf. u. 1 Doppeltaf: Gesamtansicht der Elizabeth Duncan-Schule. OBrosch. Kap m. Einrissen, 2 Bll. lose Mit hs. Gedichtzeilen a. d. Titelbl., möglicherweise aus der Hand Duncans. Elizabeth Duncan (1871-1948), US-amerikanische Tanzpädagogin. Zusammen mit ihrer berühmten jüngeren Schwester Isadora Duncan gründete Elizabeth Duncan 1904 im Berliner Bezirk Grunewald eine Internats-Tanzschule, in der ausgewählte Kinder kostenlos von frühester Jugend an insbesondere musisch-tänzerisch ausgebildet wurden. Bei der Aufnahme der Schülerinnen wurde in nationaler und sozialer Beziehung kein Unterschied gemacht. Die Schule war demokratisch und international. Durch die Förderung des Grossherzogs Ernst Ludwig von Hessen und seiner Frau erhielt die Schule 1911 ein grosszügiges eigenes Gebäude auf der Marienhöhe bei Darmstadt und hatte für kurze Zeit ideale Bedingungen für ihre Tätigkeit. Der Architekt der Schule war Rudolf Tillessen, die Gartenanlagen wurden nach den Plänen des Architekten Franz Lebisch (Wien) ausgeführt.
EUR 50.00 [Appr.: US$ 56.51 | £UK 43 | JP¥ 6211] Book number 1440-15

is offered by:


Antiquariat Burgverlag Buchhandelsges.m.b.H. (VdAO/ILAB)
Burgring 1, A 1010, Vienna, Austria Tel.: +43 1 587 73 11 | Fax: +43 1 586 22 79
Email: office@burgverlag.com
Member of ILAB 




  Order this book

Ask for information

Back to your search results