Deutsch  Français  Nederlands 

- Aegyptischer Zauber-Palast mit 300 silbernen und vergoldeten Apparate und brillanter Gasbeleuchtung. - Professor Adolph Bils aus Athen, Hofkünstler Sr. Majestät des Königs Otto von Griechenland und bekannt unter dem Namen "Der griechische Zauberer" wird heute (...) eine grosse Vorstellung in der Experimental-Physik und geheimen ägyptischen Zauberei in drei Abtheilungen geben..

 1393115150,
(Frankfurt), Druck von Reinhold Baist, ca. 1850. Einblattdruck mit Holzschnitt-Illustration (14 x 16 cm). Blattgr.: 57 x 22 cm. Das Programm listet 31 vorzuführende Tricks auf, u. a. sich vermehrende Kaninchen, brennende Banknoten, folgsame Karten, die Reise durch die Luft etc. Darauf als Höhepunkt: "Die unerschöpfliche Flasche aus welcher Professor Bils circa 150 Gläser verschiedener Getränke, als Wein, Rum, Cognac, alle Sorten Licquere u.s.w. schenkt und sie dem geehrten Publikum präsentirt". - Das dann wohl sehr fröhliche Publikum konnte dann noch "Das unvergleichliche Verschwinden der Madame Bils" bestaunen. - Adolph Bils stammte aus Kopenhagen (eine anderer Quelle behauptet Potsdam) und besass mit seinem ebenfalls als Zauberer tätigen Bruder einen Zauberpalast im Tivoli; Auftritte in ganz Europa sind von 1838-1863 verbürgt.
EUR 850.00 [Appr.: US$ 951.08 | £UK 748.25 | JP¥ 105851] Book number 19871

is offered by:


Antiquariat Turszynski
Herzogstr. 66, 80803 Muenchen, Germany Tel.: +49 89 755 25 98
Email: antiquariat@turszynski.com
Member of ILAB 




  Order this book

Ask for information

Back to your search results