English  Français  Nederlands 

HILDEBRANDT, G. F.: - Versuch einer philosophischen Pharmakologie..

 1391593111,
Braunschweig, Waisenbuchhandlung 1786. 7 Bll., 641 S. HLdr. d. Zt. Engelmann 250; Hirsch/ H. III, 203 (falsch: 1787). - Berüchtigtes Werk, das als erstes medizinische Versuche an Menschen fordert und dies ethisch-verquast rechtfertigen will. Hildebrandt (1764-1816) fordert eine Stufenfolge der Experimente: In-vitrio - Tierversuch - Menschenversuch. Er beruft sich u. a. auf Matthiolus, der Experimente an Verbrechern beschreibt; stellt aber auch Richtlinien für Versuche an kranken Menschen auf, bei denen aber das Recht auf Information und Einwilligung nicht vorkommt. Letztendlich verrät Hildebrandt den hippokratischen Eid genauso wie seine geistigen Nachfolger in Auschwitz. - Berieben und etwas bestossen. Tls. fleckig.
EUR 180.00 | CHF 195.5] Buchzahl 19406

wird angeboten von:


Antiquariat Turszynski
Herzogstr. 66, 80803 Muenchen, Germany Tel.: +49 89 755 25 98
Email: antiquariat@turszynski.com
Member of ILAB 




  Dieses Buch bestellen?

Bitte um Informationen

Zurück zu Ihre Suchergeschichte